Überflüssiges Geld: Wie Spieler ihre Gewinne an wohltätige Zwecke spenden.

Die wenigsten Menschen würden beim Glücksspiel an Wohltätigkeit denken. In der Regel wird diese Branche eher mit Gier und unnötigen Luxus verbunden. Wer an Glücksspiel denkt, der hat meistens High Roller in dunklen Limousinen oder vergoldete Paläste in den Casinos von Las Vegas oder Macau im Kopf.
Allerdings gibt es zum Glücksspiel noch eine komplett andere Seite. Es gibt nämlich auch viele Menschen in der Branche, die einiges für das Wohl anderer tun. Diese Menschen spielen nicht, um ihr eigenes Bankkonto aufzustocken, sondern um Geld für andere zu verdienen, die Hilfe benötigen.
Einige dieser Menschen und Einrichtungen stellen wir heute vor. Denn Glücksspiel hat in unserer Gesellschaft immer noch einen eher schlechten Ruf, auch wenn es vielen Menschen helfen kann. Außerdem hat der Großteil der Spieler Spaß dabei, an den Automaten oder Tischspielen der zahlreichen Online Casinos (wie z. B. https://echtgeld-casino.net/) teilzunehmen.
Hier sind einige tolle Geschichten über Glücksspiel und Wohltätigkeit:

Barry Greenstein – Der Robin Hood des Pokers

Jeder Pokerfan wird mit dem Namen Barry Greenstein vertraut sein. Der US-Amerikaner ist eine absolute Legende des Sports und spielte regelmäßig in den größten Spielen der Welt. Nebenbei nahm er mehr als 8 Millionen US-Dollar bei verschiedenen Pokerturnieren ein (und wahrscheinlich noch viel mehr in den Cash Games).
Was Barry Greenstein aber wirklich berühmt machte, ist die Tatsache, dass er all seine Pokergewinne wohltätigen Zwecken spendet. Aufgrund dessen hat er sich auch schon den passenden Spitznamen „The Robin Hood of Poker“ verdient. In letzter Zeit ist es eher ruhig um den Spieler geworden, was vor allem daran liegt, dass die besten Pokerspieler heute hauptsächlich aus dem Internet kommen. Dennoch hat sich Barry Greenstein seinen Legendenstatus mehr als verdient und wurde 2011 zu Recht in die Poker Hall of Fame aufgenommen.

Die One Drop Foundation

Auch unser nächster Eintrag führt uns in die Welt des Pokers. Die One Drop Foundation wurde vom Kanadier Guy Laliberté gegründet. Auch wenn dieser Mensch nur wenigen Deutschen ein Begriff sein dürfte, gehört er zu den reichsten Personen der Welt. Sein Vermögen verdiente sich Laliberté, indem er das Unternehmen Cirque du Soleil gründete, dass für unzählige Shows in Las Vegas verantwortlich ist.
Nebenbei ist Guy Laliberté aber auch ein begeisterter Pokerspieler. Er trat bereits in mehreren berühmten Poker-Shows wie High Stakes Poker oder der European Poker Tour auf. Auch wenn seine Fähigkeiten als Pokerspieler vielleicht nicht so stark sind wie die als Geschäftsmann, ist Laliberté aus einem ganz anderen Grund eine sehr wichtige Persönlichkeit in der Poker-Szene.
Er gründete nämlich die Hilfsorganisation One Drop Foundation. Diese hat das Ziel, möglichst vielen Menschen auf der Welt Zugang zu sauberem Trinkwasser zu verschaffen. Um dieses Ziel zu realisieren, nutzt der Kanadier auch sein Lieblingshobby.
Im Jahr 2012 veranstaltete er zum ersten Mal das Big One for One Drop Turnier. Dabei handelt es sich um das größte Pokerturnier der Welt, das im Rahmen der World Series of Poker (WSOP) in Las Vegas ausgetragen wird. Der Buy-in für dieses Vergnügen? Eine unglaubliche Summe von 1 Million US-Dollar.
Was vielleicht noch unglaublicher ist: mehrere junge deutsche Pokerprofis waren ebenfalls mit dabei. Sie bezahlten also eine lockere Million aus ihrer eigenen Tasche, um an einem Pokerturnier teilzunehmen. Der Sieger des ersten One Drop Turniers hieß Antonio Esfandiari und er ging mit einem netten Gewinn von 18 Millionen Dollar vom Tisch.
Allerdings tat das Turnier auch viel für die One Drop Foundation. Mehr als 3% des gesamten Preispools wurde nämlich der Organisation gespendet. Damit dürften alleine durch dieses Pokerturniere Tausende von Menschen ein besseres Leben haben als zuvor. Das zeigt eindrucksvoll, dass man mit Glücksspiel auch etwas Gutes tun kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*