Weitere Fakten zu Playstation VR

Playstation VR

Nachdem Project Morpheus in Playstation VR umbenannt worden ist gibt es nun weiter News zur VR Brille von Sony. Zwar keinen Release Termin aber Details zur Hardware. So ist nun klar das die VR Brille ein eigenes Netzteil benötigt, da über USB von der PS4 nicht genug Strom geliefert werden kann. Das erforderliche „Netzteil“ wird Processing Unit genannt, was naheleg das darüber nicht nur die Stromversorgung bedient wird. Tatsächlich ist das kleine Kästchen auch dafür zuständig das Videosignal umzuwandeln was von der Konsole kommt und verfügt über einen eigenen Prozessor. Damit soll gewährleistet werden das Freunde zumindest am TV mitverfolgen können was im Spiel passiert.

Das erklärt aber auch warum der Preis von Playstation VR genau so hoch sein soll wie die PS4 selber. Mehr zusätsliche Hardware treibt die Kosten nach oben. Dazu kommt noch das noch nicht fest steht ob für die VR Brille extra Spiele Versionen erscheinen müssen oder nur 1 Version erscheint die beide enthält. Zumindest bei Dead or Alive Xtreme 3 ist bekannt das es zwei Fassungen geben wird.

Auf Grund der Kosten die bisher für die Brille angesetzt sind und die Unsicherheit was die Spiele angeht wird Playstation VR vermutlich ein Nischenprodukt mit wenigen Titel die es unterstützen. Aber ob was wirklich geschehen wird, wird die Zeit zeigen.

Was meint ihr? Ist Playstation VR eine gute Investition für eine neue Spieleerfahrung oder wird sie ein Nischen Dasein führen für Technikbegeisterte ?

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments